Chirotherapie-Informationen


AnfangBlockierungen, Beschreibungen der einzelnen Blockierungen

Kiefergelenksblockierungen und ihre Folgen

Von unseren Redaktionsmitgliedern Dr. med. Emmerich Verderber und Mareli Verderber, Stuttgart

Kiefergelenksblockierungen sind überaus häufig und oft mit Blockierungen der Halswirbelsäule verbunden. Sie finden sich häufig nach Unfällen, besonders nach Kieferbrüchen, Zerrungen der Halswirbelsäule und Kopfverletzungen.

Knacken in den Kiefergelenken, leichter Fehlbiß, eingeschränkte Mundöffnung und ziehende Schmerzen in Richtung Ohr können ihre Ursache in einer Kiefergelenksblockierung haben.

Nächtliches Zähneknirschen muß nicht immer eine psychische Ursache haben, sondern kann eine Blockierung als Grund haben. Das gilt auch bei Kindern.

Auch lange dauernde Mundöffnungen bei der zahnärztlichen Behandlung oder bei Narkosen können Kiefergelenksblockierungen auslösen.

Schlecht sitzende Prothesen bringen manchmal Zahnarzt und Patient zur Verzweiflung. Viele Zahnärzte denken bereits an eine Kiefergelenksblockierung und schicken den Patienten zum Chirotherapeuten.

Schwindel, Kopfschmerzen und ähnliche Symptome können vom Kiefergelenk kommen und in die Halswirbelsäule ausstrahlen oder umgekehrt. Sie können daher auch der Grund für ständig wiederkehrende Blockierungen an der Halswirbelsäule sein.

Es ist immer wieder erstaunlich, welche große Wirkung die Blockierung selbst eines kleinen Gelenkes durch seine enorme Empfindlichkeit und Fernwirkung auf das Wohlbefinden des Menschen haben kann.

-----------

Zurück zum Seitenanfang

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Zurück zur Übersicht

Zurück zur Anfangsseite


Chirotherapie-Informationen.de