Chirotherapie-Informationen


AnfangBlockierungen, Beschreibungen der einzelnen Blockierungen

Die Bedeutung der Füße für die Wirbelsäule

Von unseren Redaktionsmitgliedern Dr. med. Emmerich Verderber und Mareli Verderber, Stuttgart

Ein wesentlicher Grundsatz in der Chirotherapie ist das „Ganz oben und ganz unten“! Das heißt, daß bei chronischen Wirbelsäulenblockierungen oder ständigem Wiederauftreten von Blockierungen, nach Störungen im Bereich des ersten Halswirbels (Atlas) oder des Kreuzbein-Darmbein-Gelenks (Iliosakralgelenks) gesucht werden muß.

Aber „Ganz unten“ ist nicht das Kreuzbein-Darmbein-Gelenk, sondern es sind die Füße. Denn auch hier treten häufig Blockierungen auf. Dies wurde früher und wird heute immer noch zu wenig beachtet. Die Bedeutung der Füße und ihre Auswirkungen auf die Wirbelsäule sind entweder zu wenig bekannt oder werden unterschätzt. Bei Fußfehlstellungen (wie Knick-, Senk-, Spreiz- oder Plattfuß) führt deshalb die Verordnung von Einlagen häufig zu einer wesentlichen Besserung der Wirbelsäulenbeschwerden.

Offensichtlich ist es so, daß die Achse Fuß–Wadenbeinköpfchen–Kreuzbein-Darmbein-Gelenk eine ganz wesentliche Rolle spielt. Bei wiederholten Blockierungen des Kreuzbein-Darmbein-Gelenks wird ein gewissenhafter Chirotherapeut nicht nur das Wadenbeinköpfchen, sondern auch die Füße aufmerksam untersuchen. Wobei an den Füßen besonders die Großzehenseite eine herausragende Rolle spielt. Meist findet sich eine Blockierung an der Basis des ersten Mittelfußknochens; jedoch sind meist beide Seiten beteiligt, eine Seite wesentlich stärker als die andere. Diese Blockierung wird von den Patienten meist nicht bemerkt, erst die chirotherapeutische Untersuchung deckt hier eine schmerzhafte Verhärtung auf, die chirotherapeutisch gut zu behandeln und zu beseitigen ist. Der Patient spürt erst durch die enorme Erleichterung nach der Behandlung, wie schlecht es seinen Füßen ging.

Besonders betroffen von diesen Blockierungen sind Stehberufler und Sportler in Lauf- und Sprungdisziplinen. Doch kann es natürlich jeden Menschen treffen. Blockierungen der unteren Sprunggelenke treten überaus häufig nach Zerrungen oder Bandrissen am oberen Sprunggelenk auf. Sie sind die Ursache dafür, daß beim Gehen auf unebenem Boden Schmerzen auftreten. Auch diese Blockierungen lassen sich gut durch die Chirotherapie behandeln.

Weitere Artikel zum Thema

-----------

Zurück zum Seitenanfang

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Zurück zur Übersicht

Zurück zur Anfangsseite


Chirotherapie-Informationen.de