Chirotherapie-Informationen


AnfangBeschwerden, Krankheiten

Diagnose Bandscheibenvorfall – was tun?

Von unseren Redaktionsmitgliedern Dr. med. Emmerich Verderber und Mareli Verderber, Stuttgart

Kann die Chirotherapie helfen, oder schadet sie? Ist eine Operation unbedingt notwendig? Und wenn ja – wann?

Eine absolute Operationsnotwendigkeit besteht, wenn Stuhlgang oder Wasserlassen gestört sind oder die Gefahr eines Nervenwurzeltodes durch zunehmende Lähmung des Beines vorhanden ist. Hier hat die Chirotherapie nichts verloren.

Wenn diese Symptome nicht vorliegen und von Seiten des Neurologen keine Ausfallserscheinungen festgestellt werden, sollte ein erfahrener Chirotherapeut zugezogen werden. Denn seit wir über neuere Untersuchungsmethoden wie zum Beispiel die Computertomographie verfügen, wissen wir, daß bei etwa 50 Prozent aller Erwachsenen Bandscheibenvorfälle an der unteren Lendenwirbelsäule vorkommen. Die meisten wissen nichts davon, weil sie keine Beschwerden haben. Treten entsprechende Beschwerden auf, werden sie leicht auf den nachgewiesenen Bandscheibenvorfall zurückgeführt. Dieser ist jedoch oft nicht die Ursache, denn es handelt sich sehr oft um Blockierungen, die nicht in Höhe des nachgewiesenen Bandscheibenvorfalls liegen. Das Kreuzbein-Darmbein-Gelenk ist fast immer mit beteiligt.

An der orthopädischen Universitätsklinik Frankfurt wurde bei nachgewiesenem Bandscheibenvorfall eine Chirotherapie am Kreuzbein-Darmbein-Gelenk durchgeführt mit zusätzlicher physikalischer Behandlung (vor allem Krankengymnastik). Dadurch konnte die Zahl der Operationen erheblich gesenkt werden.

Die Erkenntnisse aus dieser Studie decken sich mit den Vermutungen erfahrener Chirotherapeuten, daß die Operation häufig nicht hilft, weil der Bandscheibenvorfall eben nicht die Ursache war, sondern eine Blockierung über oder unter dem Bandscheibenvorfall lag (meist eine Blockierung des Kreuzbein-Darmbein-Gelenks) und daher die gleichen Beschwerden fortbestehen. Wenn keine neurologischen Ausfälle bestehen, ist eine Operation ohnehin nicht dringlich, und so ist Zeit genug, um mehrere Meinungen zu hören.

Weitere Artikel zum Thema

-----------

Zurück zum Seitenanfang

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Zurück zur Übersicht

Zurück zur Anfangsseite


Chirotherapie-Informationen.de